Via Claudia Augusta für Luschen ;-)

Meilenstein auf der Via Claudia Augusta. Bild mit Felix und Fahrrad am Meilenstein

Über die Alpen radeln auf den Spuren der Römer: Wer schon immer mal vor Freunden prahlen wollte, eine Alpenüberquerung mit dem Fahrrad gemacht zu haben, dafür aber möglichst wenig körperliche Anstrengung investieren will, ist hier genau richtig.

Die Via Claudia Augusta wurde von den Römern vor ca. 2000 Jahren errichtet, um auf festen Wegen und mit möglichst wenig Kletterei in das wilde Germanien reisen zu können. Vor einigen Jahren haben dann findige Tourismus-Experten aus Deutschalnd, Österreich und Italien das Konzept der Via Claudia Augusta wiederentdeckt und unter diesem Namen eine Fernwander- und Radwanderstrecke ins Leben gerufen.

Die offizielle Via Claudia Augusta startet in Donauwörth und trennt sich in Trient (Trento) in zwei Teilrouten.

1. südlich über Verona bis nach Ostiglia
2. östlich durch die Dolomiten bis nach Venedig

Die unten stehende Strecke basiert auf Variante 2, vermeidet aber zum Schluss die anstrengenden Bergetappen. Die Ausfahrt aus den Alpen ist also sehr flach, aber auch besonders schön. Man landet dann in Bassano del Grappa und fährt danach entlang des Brenta Radweges bis nach Venedig.

Zuvor führt die Strecke zumeist durch Täler. An zwei Stellen müssen aber Berge erklommen werden. Die Wege über den Fernpass und den Reschenpass haben aber moderate Steigungen, sind also sehr machbar. Wer sich diese Anstiege trotzdem nicht zutraut, kann einen Gepäcktransport in Anspruch nehmen.

Die zweite Abweichung von der offiziellen Strecke der Via Claudia Augusta ist: Einfahrt in die Alpen von Neuschwanstein aus über die grüne Grenze nach Österreich (bisschen hügeliger, aber sehr schön).

Die Via Claudia Augusta ist super ausgebaut, mit guten Wegen und sehr guter Ausschilderung. Man könnte sich also fast ohne Karte orientieren. Ratsam sind aber gleichwohl diese…

Zur Anreise empfehle ich die Bahn. Deine Verbindung kannst Du direkt in dem Formular rechts heraussuchen und bei der Deutschen Bahn buchen. Oder klick einfach hier: www.bahn.de*

Für die Rückreise sind wir ebenfalls mit der Bahn gefahren. Der Eurocity von Venedig fährt bis München. Natürlich kann man von Venedig auch einen Flieger nehmen, nur ist es mit Rad halt umständlicher.

Literaturempfehlungen:

Coverbild des Bikeline-Ringbuchs zur Via Claudia AugustaImmer sehr praktisch: DasBikeline Ringbuch mit Teilkarten (ohne oben genannte Ausnahmen).

Direkt hier bestellen*

Das Via Claudia Augusta RadReiseBuch
Auch praktisch: Das Via Claudia Augusta RadReiseBuch. Hier wird die gleiche Route benutzt, um aus den Alpen heraus zu fahren. Die Strecke von Bassano del Grappa nach Venedig ist aber nicht zu empfehlen (da Auto-Verkehrsstraßen).
Direkt hier bestellen als Taschenbuch* oder eBook (EPUB* oder MOBI für Kindle*)

Route 2.407.881 – powered by www.bikemap.net

Download GPS-Track: GPX, KML
Ein Routenbuch kannst du auf bikemap.net ausdrucken. Klicke hierfür auf den Titel unter der Karte.

Raddiscount.de: Fahrräder führender Marken vergleichen und bis zu 72% unter dem Listenpreis kaufen


nach oben

CMS

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 3.7 Sterne aus 10 Meinungen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.